Zum Vergrößern auf das Bild klicken

FREI OTTO - DAS GESAMTWERK
LEICHT BAUEN, NATÜRLICH GESTALTEN

Herausgegeben von Winfried Nerdinger
Mitarbeit: Irene Meissner, Eberhard Möller, Mirjana Grdanjski

Frei Otto (* 1925) gehört zu den bedeutendsten Architekten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In über fünfzig Jahren ist ein beeindruckendes Werk entstanden, das hier erstmals in einer Gesamtdarstellung untersucht und präsentiert wird. Seine herausragende Stellung in der Architekturgeschichte begründet sich in der Erfindung und Erforschung leichter Flächentragwerke - Membranen, Seilnetze, Gitterschalen und pneumatische Konstruktionen. Stets ist es Frei Ottos Ziel eine umweltverträgliche, Energie sparende, leichte, mobile und anpassungsfähige Architektur zu schaffen.

Zu den herausragenden Bauten des Architekten, Konstrukteurs, Forschers und Visionärs gehören der deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in Montreal 1967, den er gemeinsam mit Rolf Gutbrod entwarf, die Umsetzung der Dachlandschaft über den olympischen Sportstätten 1972 in München mit Behnisch & Partner, die Multihalle Mannheim mit Carlfried Mutschler und Joachim Langner 1975, mehrere Großbauten in Saudi-Arabien sowie der japanische Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover mit Shigeru Ban.

Neben einem chronologischen Werkverzeichnis sämtlicher Entwürfe und Bauten Frei Ottos behandeln namhafte Autoren und Fachleute in zehn Essays grundlegende Aspekte von Frei Ottos Schaffen.

Deutsche Ausgabe
ISBN-10: 3-7643-7233-8
ISBN-13: 978-3-76433-7233-0

Englische Ausgabe
ISBN-10: 3-7643-7231-1
ISBN-13: 978-3-7643-7231-6


www.birkhauser.ch
Birkhäuser-Verlag für Architektur
Basel Boston Berlin